15.07.2016: ETSV Güstrow – KSG Lalend./Wattm. 1:1 (1:1) Drucken
Heute stand gegen stark besetzte Lalendorfer eine Truppe von Lok auf dem Rasen, die so noch nie aufgelaufen ist. Ursächlich waren hier Absagen wegen Urlaub, Verletzungen und Gelb/Rot-Sperre. Lok wollte sein typisch offensives Spiel aufziehen, was gegen die robusten Gäste nicht so klappen sollte wie erhofft.

Trotzdem fand Lok in der 10. Minute ein Loch in der Gästeabwehr. Murr und Mater zogen einen schnellen Konter auf. Erst scheiterte Harloff noch mit einem Schuss, doch im Nachsetzen versenkte Babiarz den Ball unhaltbar ins Netz. Leider hielt die Führung nicht lange. Einen „Flatterball" konnte Schultze nicht kontrollieren und Ebeling überwand im 2. Versuch Güldenpenning zum 1:1 Ausgleich.

Danach tat sich Lok sehr schwer im Spielaufbau. Fast jeder 2. bzw. 3. Angriff wurde durch taktische Fouls unterbunden und dadurch kam kein Spielfluss zu Stande. So plätscherte das Spiel vor sich hin. Da auch Einzelaktionen keine Früchte trugen, blieb es bei dem doch eher enttäuschenden Remis.

Fazit: Ein Ergebnis, das die Situation des ETSV wiederspiegelte. Immer wieder Umstellungen im Team konnten kein funktionierendes Spiel aufkommen lassen. Jetzt heißt es für die nächsten Spiele, noch viel Spaß zu haben die Saison sauber zu Ende spielen.

Aufstellung: Güldenpenning, Schultze, Ahlberg, Westphal, Mater, Bitterling, Martens, Harloff, Krumm, Murr, Babiarz, Schmidt, Rüsing, Pawlak

Frank Brunsendorf