05.02.2011: Hohes Niveau beim 2. K&K Cup PDF Drucken E-Mail

Die eingeladenen Mannschaften versprachen Fußball vom „Feinsten“. Mit Hansa Rostock, Traktor (Dynamo) Schwerin, Anker Wismar und 1. FC Neubrandenburg waren hochkarätige Mannschaften angereist.

In der Vorrundenstaffel 2 hatte es der ETSV mit Anker Wismar, 1. FC Neubrandenburg, Traktor Schwerin und dem FSV Kritzmow zu tun. Im 1. Spiel traf der ETSV auf Anker Wismar. In einem spannenden Spiel trennte man sich verdientermaßen 1:1 (Torschütze Ramm) unentschieden. Im nächsten Spiel wartete mit dem FSV Kritzmow ein Gegner auf den ETSV, der als spielstark bekannt ist. Der ETSV kam Klasse ins Spiel und bezwang den Gegner souverän mit 5:1 Toren (Tore: Suckow 4, Wohlfeil 1). Mit dem 1. FC Neubrandenburg wartete eine harte Nuss auf den ETSV. Die höhere Dynamik der Neubrandenburger war zum Schluss entscheidend, mit 0:2 wurde das Spiel verloren. Um noch eine Chance auf das Halbfinale zu haben, musste der Turnierfavorit und Titelverteidiger Traktor Schwerin (u.a. mit den Bundesliga- und DDR-Oberliga erfahrenen Schwerinski, Prange und Borchert) geschlagen werden. Die Führung der Schweriner konnte Dzubiel noch ausgleichen, aber der spielerisch starken Truppe musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. Das reichte in dieser starken Staffel leider nur zum 4. Platz.

In der anderen Staffel setzte sich Hansa Rostock und der Gastgeber K&K Suckow vor dem Güstrower SC, Malchower SV und Bölkow durch.

Im Spiel um den 7. Platz traf man dann auf den Malchower SV. Ehe man sich versah, lag der ETSV durch leichtsinnige Fehler in der Defensive mit 0:3 hinten. Doch so leicht wollten sie sich nicht geschlagen geben und bäumte sich noch einmal auf. Durch drei Tore von Suckow erreichte sie wieder den Gleichstand. In den Köpfen stellten sie sich wohl schon auf ein Siebenmeterschießen ein, denn eine Unkonzentriertheit bei einem Eckstoß nutzten die Malchower 8 Sekunden vor Spielschluss aus und erzielten den 4:3 Siegtreffer. Das war eine unnötige Niederlage, aber der ETSV konnte mit erhobenem Haupt das Turnier verlassen.

Mit Wismar und Schwerin standen sich im Finale 2 der Vorrundengegner gegenüber. Das hochklassige Finale entschied Schwerin im Neunmeterschießen für sich. Insgesamt war der K&K Cup wieder ein spielerisch starkes Turnier, das von dem Turnierleiter Olaf Kettner überzeugend gecoacht wurde.

Zum Abschluss fand eine Apres-Playerparty statt, die von „Bauer“ Kernicke und der Malerfirma Kurrasch und Karnatz organisiert wurde und von den Spielern dankend angenommen wurde.

Abschlussstand: 1. Traktor Schwerin, 2. Anker Wismar, 3. Hansa Rostock, 4. K&K Suckow, 5. FC Neubrandenburg, 6. Güstrower SC 09, 7. Malchower SV, 8. ETSV Güstrow, 9. FSV Kritzmow, 10. Bölkower SV

Es spielte: Güldenpenning, Wohlfeil (1), Wittenburg, Waßmann, Suckow (7), Dzubiel (1), Westphal, Ramm (1)

Frank Brunsendorf

 

© ETSV Güstrow – Alle Rechte vorbehalten.