15.02.2014: Lok Sieger beim 1. Kleeblattcup des GSC PDF Drucken E-Mail
1._Kleeblattpokalsieger_ETSV 1._Kleeblattpokalsieger

Bei dem gut organisierten und bestens besetzten Kleeblattcup hatte es der ETSV in der Vorrunde mit dem Malchower SV, GSC II, Lok Stralsund und dem Laager SV 03 zu tun. Im 1. Spiel tat sich Lok schwer gegen einen kompakten GSC II. Schnell ging Lok durch Suckow in Führung, doch die Jungs vom GSC spielten clever und nutzten ihre wenigen Chancen konsequent. Bis zwei Minuten vor Abpfiff rannte Lok das GSC-Tor vergeblich an, dann erlösten Dzubiel und Babiarz den ETSV mit ihren Treffern und Lok gewann noch mit 3:2 Toren.
Im 2. Spiel tat sich Lok ebenfalls schwer. Gegen die "Brudermannschaft" von ESV Lok Stralsund ließen jedoch 3 Treffer von Suckow keinen Zweifel am verdienten Sieger.
Gegen den Malchower SV gelang endlich ein überzeugender Sieg. Gegen die starken Malchower erzielten Dzubiel (2), Babiarz (3) und Suckow die Tore zum 6:2 Sieg.
Gegen den „alten" Rivalen Laager SV wurde ebenfalls konzentriert gespielt und der 5:1 Sieg. Hier erzielten Paslek, Dzubiel, Schmidt(2) und Suckow die Tore.

Im Halbfinale wartete der TSV Bützow auf die Lokjungs. Das Trainerteam Schreiner/Santowski stellte das Team wieder richtig ein und mit 4:0 wurde der TSV souverän abgefertigt (Tore Suckow, Mater, Babiarz, Schmidt).

Im Finale traf der ETSV auf seinen Vorrundengegner Malchower SV. Diesmal wollten die Malchower sich nicht noch einmal so vorführen lassen. Doch der ETSV begann wieder druckvoll, nutzte aber seine Chancen nicht. Die Malchower kamen besser ins Spiel und hatten plötzlich auch ihre Chancen. Doch zum Ende hin wurde der ETSV wieder konzentrierter und durch Tom Suckows Tor gelang ein 1:0 Sieg und damit ein verdienter Turniersieg.


Für Lok siegten: Güldenpenning, Martens, Wohlfeil, Bitterling, Babiarz, Dzubiel, Ahlberg, Mater, Murr, Schmidt, Suckow, Paslek

Frank Brunsendorf

 

© ETSV Güstrow – Alle Rechte vorbehalten.